Hubschrauber selber fliegen

0
457

Möchten sie gerne einmal etwas Außergewöhnliches erleben – haben sie schon einmal davon geträumt Pilot zu sein und selbst zu fliegen? Diesen Wunschtraum können sie sich jetzt erfüllen. Ein wenig Mut gehört dazu, um selbst am Steuerknüppel eines Hubschraubers zu sitzen und zu fliegen. Aber es ist ein unbeschreibliches Gefühl frei zu schweben wie ein Vogel, es ist ein Erlebnis der Extra-Klasse.
Ein Hubschrauber ist ein sehr feinfühliges Fluggerät und reagiert auf die geringste Bewegung des Steuerknüppels und sie brauchen etwas Fingerspitzengefühl um den Vogel zu beherrschen. Aber keine Angst, der neben ihnen sitzende Pilot hat alles fest im Griff und ahnt praktisch schon im Voraus ihre Bewegung. Selbst einmal zu fliegen ist ein traumhaft schönes Erlebnis und unvergesslich sind die Eindrücke einer Landschaft betrachtet aus der Vogelperspektive. Probieren sie es einfach mal aus.
Ein Hubschrauber ist ein senkrecht startendes und landendes Luftfahrzeug. Anders als bei einem Tragflächen-Flugzeug ersetzen hier die Rotorblätter die Tragflächen und durch Verstellen dieser Rotorblätter steigt der Hubschrauber, bewegt sich vorwärts oder seitwärts. Der kleine Heckrotor ermöglicht eine stabile Fluglage. Die Fluggeschwindigkeit eines Hubschraubers liegt zwischen 200 bis 300 Stundenkilometern, aber sie haben auch Vorteile gegenüber normalen Flugzeugen: Sie benötigen keine Start-und Landebahn, sie können praktisch in der Luft stehen bleiben und schweben und können auch rückwärts und seitwärts fliegen. Sie werden vorwiegend für Hilfs-und Rettungseinsätze benötigt, sowie für Lasten-und Versorgungsflüge in schwer zugänglichen Gebieten und bei Katastropheneinsätzen. Die Bezeichnung Hubschrauber oder Helikopter sind ein und dasselbe.
Haben sie sich nun entschlossen selbst einmal einen Hubschrauber zu fliegen, ist der Rest ganz einfach: Vorkenntnisse brauchen sie grundsätzlich keine. Sie sollten über 18 Jahre alt sein und nicht schwerer als 100 Kilogramm. Sie sollten zudem in guter körperlicher Verfassung sein, keine Gleichgewichtsstörungen haben oder Krankheiten, die plötzlich und anfallartig auftreten und auch keine Höhen- oder Flugangst haben. Wenn sie Herzinfarkt- oder Herzschrittmacher-Patient sind oder bei Frauen in der Schwangerschaft, sollten sie dies dem Piloten vor Flugantritt sagen, denn er trägt die Verantwortung. Das Flugwetter ist ein ebenso wichtiger Punkt. Es sollte am Flugtag gutes Sichtflugwetter sein, kein Sturm, Regen oder Gewitter.
Ihr Fluglehrer bereitet sie eine Stunde lang gut auf ihren Flug vor und macht sie vertraut mit dem Fluggerät, den Flugmöglichkeiten, der Handhabung der Geräte und des Steuerknüppels und bespricht auch Notfallsituationen mit ihnen. Sie können nichts verkehrt machen, ihr Hubschrauber hat ein Doppelsteuer und ihr Fluglehrer ist ein Profi-Pilot. Und wenn sie dann selbst fliegen, dann ist das die Krönung ihres Lebens.
Es gibt verschiedene Städte, wo es möglich ist, Hubschrauber selbst zu fliegen. Im Raum München ist das Flug-und Freizeitzentrum Jensenwang bei Fürstenfeldbruck eine bekannte Adresse. Ebenso vom Flugplatz Donauwörth-Genderkingen, Berngau-Nürnberg, Flugplatz Friedrichshafen und Flugplatz Landshut ist es möglich, Hubschrauber selber zu fliegen. Hubschrauber selber fliegen ist auch preiswerter als sie denken.
Weitere Informationen erhalten sie bei den bekannten Erlebnis-Vermittlern wie: Jollydays, Jochen Schweizer, Mydays oder NoLimits 24.

TEILEN
Vorheriger ArtikelPaintball spielen
Nächster ArtikelBMW Gebrauchtwagenhändler in München

Wir sind die freien Redakteure von fastlife.de, die sich auf die schönen Dinge des Lebens in München und für die Bereiche Wohnen, Musik, Kultur, Trends und Lifestyle in den verschiedensten Facetten spezialisiert haben. Wir laden Dich ein, das Themenspektrum unseres Magazins zu entdecken – klar strukturiert und visuell ansprechend aufbereitet.