HipHop Klamotten

0
470
Hiphop in wenigen Worten

In der berühmt, berüchtigten Bronx von New York entstand die ursprüngliche Hiphop Bewegung, die seither in fünf verschiedenen Sparten Bekanntheit erlangt hat: in den Discoteken um die MC’s und DJ’s, auf den Straßen als Breakdance und als Kunstform als Graffiti Spraying sowie Beatboxing, was eine Unterart des Raps ist. In dieser Szene fingen junge Leute an, sich auf eine bestimmte Art zu kleiden, um ihre Zugehörigkeit zu demonstrieren und als Insider akzeptiert zu werden. Die Band Sugarhill Gang ist mit ihrem Song Rapper’s Delight eine der bekanntesten Gründungsbands der Hiphop Bewegung.
Später wurde Hiphop und speziell Breakdance ein effektives Mittel, mit dem sich junge Leute selbst davon abhielten in aggressive, illegale Machenschaften mit Gangs in den Straßen von New York’s Bronx abzugleiten und sich strafbar zu machen.

Das wohl bekannteste Kleidungsstück ist die Baggy Hose, eine Hose die übergroß und tief auf den Hüften sitzt. Die Entstehung dieses Kleidungsstils wird einer Situation zugeschrieben, die sich in den amerikanischen Gefängnissen abspielte: die Insassen bekammen alle die selbe Hosengröße und Gürtel wurden keine ausgeteilt, weil gefürchtet wurde, dass die Selbstmordgefährdeten sich damit aufhängen würden. Der Kaputzenpulli ist ein weiteres, wichtiges Kleidungsstück, welches ebenfalls in Übergrößen getragen wird und mit der „Hood“, der Kaputze hochgeschlagen signalisiert, dass man sich in seine eigene Welt zurückziehen und nicht gestört werden möchte.
Ein echter Hiphopper trägt nichts anderes als echte Sneakers, die sind praktisch, bequem und lassen sich sowohl zum Breakdancen als auch zum Skaten gut tragen. Um den Stil abzurunden, fehlt dann nur noch das Baseball-Cap oder das Schweissstirnband, welches unter dem Hoodie getragen wird und unter anderem hilft, die Kaputze in Position zu halten.

Hiphop-Stores in München

Beim Mighty Weeny in der Siegesstraße, Europa’s größtem Laden für Hiphop Kleidung, dem Skateshop in der Occamstraße oder im Goodstuff Skateshop schlägt das Herz jedes eingeschworenen Hiphoppers höher und hier findet sich, vom Skateboard bis zum Hoodie, alles was die Wünsche eines Skaters, Breakdancers oder Rappers befriedigen kann. Und im Musik-Eck in der Corneliusstraße oder im Musikhaus Hieber Lindberg in der Sonnenstraße findet selbst der anspruchsvolle DJ und MC neues, sowie gebrauchtes Equipment, wie Synthesizer, Bassverstärker, Turntables, Kopfhörer und Mikrophone.
TEILEN
Vorheriger ArtikelHochzeitsgeschenke
Nächster ArtikelVegane Pizza
Wir sind die freien Redakteure von fastlife.de, die sich auf die schönen Dinge des Lebens in München und für die Bereiche Wohnen, Musik, Kultur, Trends und Lifestyle in den verschiedensten Facetten spezialisiert haben. Wir laden Dich ein, das Themenspektrum unseres Magazins zu entdecken - klar strukturiert und visuell ansprechend aufbereitet.