Hausrat Haftpflicht Ratgeber

0
308

Ratgeber für Hausratversicherungen und Haftpflichtversicherung

Sowohl die Hausrat- als auch die Haftpflichtversicherung gehören zu den wichtigen Versicherungen in einem Haushalt. Beide schützen letztlich das Vermögen des Versicherten, wobei der Haftpflichtversicherung noch eine weitaus größere Bedeutung zukommt. Eine Haftpflichtversicherung ist völlig unabdingbar. Dies gilt umso mehr, wenn man Kinder hat, die schnell das Eigentum oder sogar das Leben anderer Personen beschädigen können, selbst wenn dies völlig unbeabsichtigt geschieht. Eine Hausratversicherung ist ebenso empfehlenswert, falls aber finanzielle Engpässe bestehen, kann darauf zunächst verzichtet werden.

Eine Haftpflichtversicherung greift, wenn ein Dritter gegenüber dem Versicherten Ansprüche geltend macht, weil ihm nach seinem Verständnis ein Schaden zugefügt wurde. Dieser Schaden kann ein Personenschaden, ein Sachschaden oder ein Vermögensschaden sein. Die Haftpflichtversicherung deckt damit Schäden ab, die am Leben oder am Eigentum des Geschädigten verursacht wurden. Muss der Versicherte einen Sachschaden aus eigener Tasche bezahlen, kann das eine nicht unerhebliche Summe ausmachen. Ein Vermögensschaden oder gar ein Personenschaden dagegen kann den Versicherten finanziell schnell ruinieren, wenn ein solcher Schaden kann eine sechs- oder siebenstellige Höhe ausmachen. Eine Haftpflichtversicherung übernimmt solche Schäden, solange der Versicherungsnehmer unbeabsichtigt gehandelt hat. Ein Beispiel für einen solchen Schaden kann die versehentliche Beschädigung der Wohnungseinrichtung des Geschädigten sein. Neben der Übernahme der entstandenen Kosten für die Beseitigung des Schadens übernimmt die Haftpflichtversicherung auch die Abwehr unberechtigter Ansprüche. Das bedeutet, man kann notfalls gerichtlich geltend machen, dass der Schaden nicht durch den Versicherten verursacht wurde. Die Versicherung würde diese Kosten dann übernehmen. Bei einer Haftpflichtversicherung empfiehlt es sich, eine möglichst hohe Versicherungssumme vor allem bei Personenschäden zu wählen, da sie schnell eine enorme Höhe annehmen können.

Eine Hausratversicherung deckt im Wesentlichen Schäden ab, die an der Wohnungseinrichtung des Versicherten verursacht wurden. Diese Schäden können durch Einbruch, Diebstahl, Vandalismus, Feuer und Leitungswasser entstehen. Im Rahmen der Hausratversicherung wird dem Versicherten der Schaden an der Wohnungseinrichtung ersetzt, wenn diese durch die genannten Gefahren beschädigt wurde. Je nach den entsprechenden Versicherungsbedingungen wird der Neuwert der Gegenstände ersetzt, so dass diese neu beschafft werden können. Wichtig ist noch, dass bei einer Hausratversicherung keine Unterversicherung besteht, das heißt, dass der volle Wert des Hausrats versichert ist. Ist ein geringerer Wert versichert, spricht man von Unterversicherung. Diese kann die Versicherung geltend machen und bei dem Ersatz eines Schadens eine Kürzung der Kostenerstattung vornehmen. Sinnvoll ist auch, wenn in der Versicherung ein Unterversicherungsverzicht des Versicherers bestätigt wird. In diesem Fall wird die Versicherung keine Unterversicherung geltend machen und keine Kürzung der Erstattung wegen Unterversicherung vornehmen.

TEILEN
Vorheriger ArtikelSoki Green – Falling Moon
Nächster ArtikelGünstige Wohnungen in Schwabing
Wir sind die freien Redakteure von fastlife.de, die sich auf die schönen Dinge des Lebens in München und für die Bereiche Wohnen, Musik, Kultur, Trends und Lifestyle in den verschiedensten Facetten spezialisiert haben. Wir laden Dich ein, das Themenspektrum unseres Magazins zu entdecken - klar strukturiert und visuell ansprechend aufbereitet.